Sechs verschiedene Arten, Reis zuzubereiten

Sechs verschiedene Arten, Reis zuzubereiten

Heute möchte ich euch 6 verschiedene Arten vorstellen, Reis als Beilage zuzubereiten.

Alle Rezepte sind für 4 Personen. Als Maßstab nehme ich immer eine große Tasse bzw. einen großen Kaffeebecher. Was die Reissorte angeht, nehme ich persönlich am liebsten Basmati-Reis, aber natürlich ist jeder frei, seine Lieblingssorte nehmen.

Die Reihenfolge der Rezepte entspricht der Reihenfolge der Reis-Portionen auf der Abbildung, von links nach rechts und von oben nach unten.

1) Kokos-Reis

Zutaten:

Zubereitung:

  • Kokosöl in einem Topf bei mittlerer Temperatur verschmelzen und Salz dazu geben.
  • Wasser und Reis in den oben angegebenen Mengen dazu geben und den Topf zudecken. Ich persönlich lege gerne noch zusätzlich ein Küchentuch über dem Topfdeckel, damit der Dampf nicht zu schnell entweicht. (Das mache ich übrigens bei allen Reis-Rezepten so!)
  • Zum Kochen bringen und bei mittlerer Temperatur solange köcheln lassen, bis das Wasser sich auf dieselbe Höhe wir der Reis reduziert hat.
  • Dann die Kokosraspeln dazugeben, untermischen und den Topf wieder gut zudecken.
  • Anschließend den Herd auf kleinste Stufe stellen und weiter köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Die Gesamtgarzeit dauert ca. 25 Minuten.

Fertig!! Dieser leckere Reis passt wunderbar zu allen Fleisch- und Fischgerichten.
Dieses Rezept habe ich selbst kreiert, wobei ich wahrscheinlich nicht die erste bin, die auf die Idee gekommen ist, den Reis auf dieser Art zuzubereiten.


2) Kurkuma-Reis

Zutaten:

Zubereitung:

  • Ingwerpaste in einem Topf mit dem Öl dünsten und bevor sie braun wird, mit dem Wasser (Menge wie oben angegeben) ablöschen.
  • Den Reis in den Topf geben, mit Kurkumapulver und Salz würzen und gut zugedeckt bei mittlerer Temperatur solange köcheln lassen, bis das Wasser sich auf dieselbe Höhe wir der Reis reduziert hat.
  • Dann den Herd auf kleinste Stufe stellen und weiter köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Die Gesamtgarzeit dauert ca. 25 Minuten.

Fertig!! Dieser leckere Reis passt hervorragend zu Geflügel- und Fischgerichten.
Auch dieses Rezept habe ich selbst erfunden. Man kann es übrigens auch mit
Curry oder Safran anstatt mit Kurkuma zubereiten. Das schmeckt zwar anders, aber genauso lecker!


3) Oliven-Reis

Zutaten:

  • 1 Schuss Olivenöl
  • 1 Tasse Reis
  • 2 Tassen Wasser
  • 1 TL Knoblauchpaste
  • 1 kleine Zwiebel, fein geschnippelt (oder 1 TL Zwiebelpaste)
  • 12-15 große, reife Oliven – bitte unbedingt darauf achten, dass sie naturgereift und nicht gefärbt sind, damit sie das richtige Aroma haben und dieser auf den Reis übertragen wird.
  • Salz nur nach Bedarf – bitte unbedingt die Oliven vorher probieren! Falls diese sehr salzig sind, kann es sein, dass nur ganz wenig oder gar kein Salz notwendig ist – wir wollen ja nicht, dass unser Reis zu salzig wird.

Zubereitung:

  • Zwiebel und Knoblauchpaste in einem Topf mit dem Öl dünsten und bevor sie braun wird, mit dem Wasser ablöschen (in den oben angegebenen Mengen)
  • Oliven entkernen und mit einem Mixer pürieren.
  • Den Reis und die pürierten Oliven in den Topf geben, bei Bedarf mit einer Prise Salz würzen und gut zugedeckt bei mittlerer Temperatur solange köcheln lassen, bis das Wasser sich auf dieselbe Höhe wir der Reis reduziert hat.
  • Dann den Herd auf kleinste Stufe stellen und weiter köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Die Gesamtgarzeit dauert ca. 25 Minuten.

Fertig!! Dieser leckere Reis passt besonders gut zu Fischgerichten.
Zu diesem Gericht habe ich mich bei meiner Schwägerin in Kanada inspirieren lassen, allerdings bereitet sie das meines Wissens ein bisschen anders, aber jeder ist frei, seine eigene, persönliche Note auf den heimischen Tisch zu bringen.

4) Knoblauch-Reis

Zutaten:

Zubereitung:

  • Knoblauchpaste in einem Topf mit dem Öl dünsten und bevor sie braun wird, mit dem Wasser (Menge wie oben angegeben) ablöschen.
  • Den Reis in den Topf geben, mit Salz würzen und gut zugedeckt bei mittlerer Temperatur solange köcheln lassen, bis das Wasser sich auf dieselbe Höhe wir der Reis reduziert hat.
  • Dann den Herd auf kleinste Stufe stellen und weiter köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Die Gesamtgarzeit dauert ca. 25 Minuten.

Fertig!! Dieser leckere Reis passt zu allen Fleisch-, Fisch- und Gemüsegerichten.
So wird der Reis übrigens standardmäßig in Peru gekocht. In Peru wird jeden Tag Reis als Beilage zu jedem Gericht serviert, oft zusammen mit Kartoffeln. Nur wenn es Pasta gibt, wird auf Reis verzichtet. Ich selbst bereite natürlich meinen Reis auch immer mit Knoblauch, weil es mir ein Gefühl von Geborgenheit vermittelt, da ich mit dem Duft vom röstenden Knoblauch und Reis aufgewachsen bin.


5) 
Tomaten-Paprika-Reis

Zutaten:

Zubereitung:

  • Knoblauchpaste, Tomatenmark und Achiotepaste in einem Topf mit dem Öl dünsten und anschließend mit der oben angegebenen Menge Wasser ablöschen.
  • Den Reis in den Topf geben, mit Salz würzen und gut zugedeckt bei mittlerer Temperatur solange köcheln lassen, bis das Wasser sich auf dieselbe Höhe wir der Reis reduziert hat.
  • Die geschnippelte Paprika in den Reis untermischen, den Herd auf kleinste Stufe stellen und weiter köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Die Gesamtgarzeit dauert ca. 25 Minuten.

Fertig!! Diese Zubereitungsart habe ich mir selbst einfallen lassen und passt vor allem zu Fleischgerichten.

6) Koriander-Reis

Zutaten:

  • 1 Schuss Pflanzenöl (z.B. Rapsöl oder Olivenöl)
  • 1 Tasse Reis
  • 2 Tassen Wasser (oder 2 Tassen Hühnerbrühe, wenn mit Geflügel serviert)
  • 1 TL Knoblauchpaste
  • 1 TL Chilipaste
  • 1 kleine Zwiebel, fein geschnippelt
  • 1 Bund frischer Koriander, püriert
  • 1 EL Salz
  • 1 rote Paprika, in Würfel geschnippelt
  • 1 kleine Karotte, in Würfel geschnippelt
  • 1 Handvoll Erbsen
  • 1 Handvoll Mais

Zubereitung:

  • Zwiebel, Knoblauch- und Chilipaste in einem Topf mit dem Öl dünsten und bevor sie braun wird, mit dem Wasser ablöschen.
  • Reis in den Topf geben, pürierten Koriander untermischen, mit Salz würzen und gut zugedeckt bei mittlerer Temperatur solange köcheln lassen, bis das Wasser sich auf dieselbe Höhe wir der Reis reduziert hat.
  • Das ganze Gemüse in den Reis untermischen, den Herd auf kleinste Stufe stellen und weiter köcheln lassen, bis der Reis gar ist. Die Gesamtgarzeit dauert ca. 25 Minuten.

Fertig!! Diese Zubereitungsart gehört eigentlich zum typisch peruanischen Gericht „Korianderreis mit Hähnchen“ – ich bereite Korianderreis manchmal aber auch zu Fisch, weil er dazu auch super lecker passt.


Und hier die Rezepte auf Spanisch / Y aquí la receta en español: Seis diferentes formas de preparar arroz

Wenn dir dieses Rezept gefallen hat, gib mir ein Like und teile es bitte mit deinen Freunden. Danke! 🙂

Advertisements

Leave a Comment.